Tachobeleuchtung ändern

Anleitung für BMW F-Modelle

Die orange Tachobeleuchtung deines BMWs ist dir zu langweilig? Verständlich. Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deine Tachobeleuchtung auf deine gewünschte Farbe ändern kannst, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Die Kosten für die Änderung der Tachobeleuchtung durch Tuning-Firmen liegen zwischen 150 € und 250 €, abhängig vom Automodell. Es ist daher sinnvoll, das Projekt selbst zu übernehmen, was nicht nur Geld spart, sondern auch die Fähigkeit bietet, zukünftige Anpassungen für deine Freunde vorzunehmen. Viel Spaß mit der Anleitung!

Wie wird die Tachobeleuchtung geändert?

Nicht selten wird behauptet, die Farbe der Tachobeleuchtung könnte umcodiert werden. Bei manchen neueren Automodellen mit digitalem Display-Tacho ist das auch sicher der Fall. Bei diesen Tachos ist meistens schon eine werksseitige Umschaltung im Bordcomputer möglich.

Die Tachobeleuchtung bei BMW F-Modellen (und älteren) kann jedoch nur mit dem Auslöten der alten SMD-LEDs und dem Einlöten neuer SMD-LEDs erfolgen.

Tachobeleuchtung ändern BMW: Von orange auf weiß
Neue Tachobeleuchtung in weiß (BMW F30)

Das klingt zwar schwieriger als es tatsächlich ist, erfordert aber eigentlich nur ein wenig Übung mit dem Lötkolben.In dieser ausführlichen Anleitung erfährst du, welche Werkzeuge und Bauteile perfekt für das Ändern der Tachobeleuchtung geeignet sind und wie du zu einem Profi mit dem Lötkolben wirst!

Solltest du zuvor noch nie einen Lötkolben in der Hand gehabt haben, empfehlen wir dir eine Übungsplatine zu erwerben. Diese kostet meistens unter 10 € und beinhaltet verschiedene SMD Typen zum Löten und Üben. Das Löten an sich ist nicht schwer, was du beim Üben auch feststellen wirst. Hier findest du eine Übungsplatine, die mehr als genug Praxis bietet, wie zum Ändern der Tachobeleuchtung benötigt wird.

COVVY Rotierende LED SMD NE555 Löten Übungsplatine DIY Kit Fanny Skill Training DIY Kit Elektronische Leiterplatte Modul Anzug
158 Bewertungen
COVVY Rotierende LED SMD NE555 Löten Übungsplatine DIY Kit Fanny Skill Training DIY Kit Elektronische Leiterplatte Modul Anzug *
  • Dieses tolle DIY-Set ist für eine großartige Übungsplatte zum Schweißen, um Ihr Erlebnis und…
  • Die linken und rechten 3 Spalten von Komponenten werden verwendet, um das Schweißen zu üben, und…
  • Die Rückseite des Schaltkreises wird auch verwendet, mit einem Lineal, um die Messung der…
  • Nach dem Schweißen schließen Sie einfach Strom an (3-12 V), um den Effekt zu sehen. Sie können…

Benötigtes Werkzeug & Bauteile

Je nachdem welche Methode dir lieber zum Umlöten der Tachobeleuchtung ist, benötigst du eine geeignete Lötstation. Wenn du die klassische Art auswählst, reicht eine Station mit nur einem Lötkolben. Sollte dir die Heißluft-Methode besser gefallen, benötigst du eine Lötstation mit einem Heißluft-Lötkolben. Bei beiden Arten ist vor allem eins wichtig: Einstellbare Temperatur und verschiedene Lötspitzen. Hier findest du zwei günstige und gute Lötstationen die wir selber im Einsatz haben:

Angebot
Heißluft Lötstation, Preciva 8786D Entlötstation Rework Station Lötkolben Station mit LED...
970 Bewertungen
Heißluft Lötstation, Preciva 8786D Entlötstation Rework Station Lötkolben Station mit LED… *
  • PID-Temperaturkontrolltechnologie: Integriert in das fortschrittlichste…
  • Antistatisches Design: Verhindert statische Elektrizität oder elektrische Dispersion von…
  • KEIN WINDSCHUTZ: Wenn die Heißluftpistole abnormal stoppt, schaltet sich das Programm automatisch…
  • Digitale Temperaturkorrektur: Wenn die Umgebung beeinflusst oder das Heizelement wird, kann die…
Preciva Lötstation 60W Lötkolben Set mit Displayanzeige, Temperatur einstellbar 90~480°C,...
1.189 Bewertungen
Preciva Lötstation 60W Lötkolben Set mit Displayanzeige, Temperatur einstellbar 90~480°C,… *
  • [Hocheffiziente Lötstation]: 60W Lötkolben, schneller Heizkeramikkern, hohe Leistung Temperatur…
  • [LCD-Digitalanzeige]: Leicht zu lesendes LCD-Display, spiralförmige Temperaturanpassungs-Taste für…
  • [Konstante Temperaturkontrolle]: PID (Proportional Integral Derivative) technisches Programm wird…
  • [Intelligenter Schlafmodus]: Nach 10 Minuten Inaktivität wechselt die Lötstation automatisch in…

INFO BOX:

Wir persönlich empfehlen Anfängern die klassische Art zum Löten der Tachobeleuchtung. Die Heißluft-Methode mag zwar leicht aussehen, kann jedoch bei falscher Handhabung Schaden anrichten und anstrengender sein, als es aussieht.

Außerdem brauchst du für diese paar SMD-LEDs vom Tacho nicht unbedingt die Heißluft-Methode. Diese wird hauptsächlich bei speziell kleinen und eng beschalteten SMD-Bauteilen verwendet.

Natürlich benötigst du auch Zubehör. Diesem ist, wenn es um das Thema Löten geht, kein Ende gesetzt. Alles von der Lötmatte bis zum Mikroskop ist selbstverständlich hilfreich. Wir haben dir hier jedoch das mindeste zusammengestellt, was du zum Ändern bzw. Umlöten der Tachobeleuchtung benötigst.

*Affiliate Links, Infos dazu in Fußnote oder hier.


Was Bauteile angeht, beschränken sich diese im Prinzip nur auf die neuen SMD-LEDs in gewünschter Farbe und die Zeigerfolien. Wir haben uns bei der Beleuchtung für die Farbe Weiß und bei den Zeigern für die Farbe Rot entschieden. Bei den BMW F-Modellen Tachos handelt es sich um herkömmliche Typ 3528 PLCC SMD-LEDs. Diese kosten nicht viel und sind nahezu überall erhältlich. Alternativ können auch 0805 LEDs verbaut werden.

Bei den Zeigerfolien kann gespart werden, indem du die transparente Farbfolie selbst zuschneidest. Willst du jedoch Zeit statt Geld sparen, können wir dir die vorgeschnittenen Zeigerfolien von BLUTEC weiterempfehlen.

Die weißen SMD-LEDs und die Zeigerfolien, die wir für das Ändern der Tachobeleuchtung verwenden, findest du hier:

*Affiliate Links, Infos dazu in Fußnote oder hier.

Benötigtes Werkzeug & Bauteile zum Ändern der Tachobeleuchtung
Benötigtes Werkzeug & Bauteile (+Übungsplatine)

Schritt 1: Tacho ausbauen

Als allererstes klemmst du natürlich die Batterie in deinem Fahrzeug ab. Es wird prinzipiell immer empfohlen, bei Arbeiten an der Elektrik die Batterie abzuklemmen, um Fehlercodes zu verhindern.

Den Tacho auszubauen kann zwar ein wenig eng werden, ist jedoch trotzdem leicht und schnell erledigt. Als Erstes entfernst du die zwei Torx-Schrauben an der Oberseite der Tachoblende.

Schritt 1: Tacho ausbauen
2x Torx Schrauben an der Tachoblende lösen

Daraufhin ziehst du den Tacho so weit hinaus, wie es die Kabel und das Lenkrad zulassen. Es ist hilfreich, wenn du dein verstellbares Lenkrad ebenfalls bis zum Anschlag hinausziehst. So erzeugst du mehr Platz, um hinter die Tachoeinheit greifen zu können. Du wirst insgesamt 2 Anschlüsse vorfinden, die beide eine Verriegelung haben. Solltest du ein Head-Up-Display haben, sind es insgesamt 3 Anschlüsse mit Verriegelungen. Diese Anschlüsse musst du entriegeln und herausziehen. Siehe dafür das folgende Bild:

Tacho Stecker und Verriegelungen
Die Stecker mit Verriegelungen auf der Hinterseite des Tachos

Anschließend zupfst du das Tachometer heraus und legst es auf den Tisch. Du tust dir leichter, wenn du als Erstes die obere Kante des Tachos über das Lenkrad ausfädelst. Dadurch fällt es dir um einiges leichter die ganze Tachoeinheit herauszuziehen.

Schritt 2: Tacho zerlegen & LEDs identifizieren

Das Ändern der BMW Tachobeleuchtung erfordert in diesem Schritt das Zerlegen des Tachos und die Identifikation der zu tauschenden SMD-LEDs.

Blende entfernen:

Die äußere Blende des Tachos kannst du nun vorsichtig entfernen. Die Blende halten insgesamt 6 leicht “ausklipsbare” Halterungen rundherum den Tacho und 4 kleine Torx-Schrauben. Ein schmaler Plastikspatel und ein dünner Torx-Schraubenzieher werden dir behilflich sein, die Blende behutsam zu lösen.

Plastikgehäuse lösen
4x Torx-Schrauben und die Clips aussenrum lösen

Zeiger aushebeln:

Entferne die Zeiger, indem du sie vorsichtig aushebelst. Beachte dabei, dass die Zeiger auf gesteckten Wellen sitzen. Bei älteren Modellen (vor ca. Baujahr 2012) musst du beim Aushebeln der Tachonadeln aufpassen, dass die Tachowelle hinten nicht herausfällt.

In unserem Beispiel ist das jedoch nicht der Fall. Hier kannst du die Tachonadeln ohne Bedenken einfach herausheben. Diese stecken relativ fest drinnen, daher kannst du ruhig etwas mehr Hebelkraft anwenden. Sei jedoch vorsichtig, dass du die Tachoscheibe nicht zerkratzest und lege dir eine Unterlage auf die Scheibe. Hebelwerkzeug ist hier sehr vorteilhaft.

TAchozeiger aushebeln mit Unterlage
Tachonadeln aushebeln

Hintere Platine abstecken:

Nach dem Entfernen der Tachonadeln kannst du nun die hintere Abdeckung ausklipsen. Diese wird entriegelt, indem du die weißen Clips wie auf dem Foto hineindrückst. Du wirst daraufhin ein “Klick” hören und kannst dann das Plastikgehäuse einfach abziehen.

Weißen Klips
Hintere Abdeckung lösen

Flachbandstecker lösen & Platine lösen

Entferne die zweite bzw. hintere Platine, indem du die Flachbandstecker löst und sie aus den entsprechenden Halterungen ausklammerst. Theoretisch gesehen müsstest du das Flachband gar nicht lösen, sondern einfach die zweite Platine umklappen. Es erleichtert dir jedoch die Arbeit enorm, wenn du die zweite Platine beiseite legen kannst. Du verringerst dadurch auch das Risiko, das Flachbandkabel beim Arbeiten zu beschädigen.

Flachbankabel lösen
Flachbandkabel lösen (nicht nötig – erleichtert jedoch die Arbeit)

Daraufhin kannst du die Platine von der restlichen Einheit trennen, indem du die weißen Klips wie im folgendem Foto entriegelst:

Platinen trennen, mittlere weiße Clips
Klips lösen um Platine zu trennen

Welche SMD-LEDs gehören getauscht?

In der Regel handelt es sich dabei immer um die LEDs, die um die Tachonadeln platziert sind. In den meisten Fällen und somit auch hier bei dem F30 sind je Tachowelle 3 SMD-LEDs verbaut. Genau diese gehören auch getauscht. Prinzipiell ist der Tachoaufbau bei allen F-Modellen der gleiche. Was du nicht vergessen darfst, ist die Minus-Pole der LEDs auf der Platine zu markieren. SMD-LEDs haben nämlich Plus und Minus und funktionieren nicht, wenn sie später verkehrt herum eingelötet werden.

Tachobeleuchtung ändern: Welche LEDs?
Tachobeleuchtung änder: SMD-LEds die getauscht werden müssen
Plus und Minus SMD-LED Typ 3528
Plus (+ Anode) und Minus (- Kathode) einer SMD-LED Typ 3528

Schritt 3: SMD-LEDs auslöten

Das Auslöten der originalen SMD LEDs fängt damit an, dass du den Lötkolben auf mindestens 360 °C einstellst. Mehr würden wir für diese Arbeit nicht empfehlen. Die Lötspitze ist prinzipiell egal. Du kannst dir das Löten jedoch leichter machen, wenn du die Lötspitze gleich breit wie die Lötstelle selbst wählst. Die Wärme kann dadurch gleichmäßig verteilt werden.

INFO BOX:

Jetzt fängt die Arbeit mit dem Lötkolben an. Solltest du dich mit Lötkolben nicht wohlfühlen, empfehlen wir dir, mit der Übungsplatine zu üben.

Hier zeigen wir dir lediglich die Technik, die wir beim Auslöten und Einlöten von neuen SMD Komponenten verwenden. Das Löten und Auslöten ist jedoch gar nicht mehr so schwer, sobald du ein wenig Zeit mit dem Lötkolben verbracht hast.

Als Erstes löst du nur eine Seite der LED und klappst diese mit der Pinzette auf. Sei hier geduldig, da diese Lötstellen maschinell hergestellt wurden und einiges an Hitze aushalten. Solltest du es nicht schaffen, die Lötstelle aufzuschmelzen, nimmst du einfach etwas frisches Lötzinn auf den Lötkolben und versuchst es erneut.

Prinzipiell gibt es keine Lötstelle, die nicht aufgehen kann. Bei diesem BMW-Tacho haben wir bei fast bei jeder Lötstelle etwas Lötzinn hinzugeben müssen, um diese aufzubekommen.

Beleuchtung Tacho ändern: LED aufklappen
Erste Lötstelle auflöten und LED aufklappen

Ist die erste Seite befreit, kannst du diese wieder mit dem Finger nach unten klappen und das gleiche Prozedere auf der zweiten Seite durchgehen.

LED auslöten komplett
Zweite Lötstelle auflöten und LED entfernen

Anschließend säuberst du die Lötstelle etwas. Entweder machst du das mit der Lötpumpe (Lot erhitzen und auspumpen) oder mit einer Kupferlitze. Frisches Lötzinn ist nämlich immer besser als das Lot, was schon auf der Platine war.

Lötstellen reinigen mit Lötpumpe oder Kupferlitze
Die Pads sauber machen (mit Lötpumpe oder Lötlitze)

Schritt 4: Neue SMD-LEDs einlöten

Beim Löten der neuen weißen SMD LEDs für die Tachobeleuchtung stellst du den Lötkolben nicht heißer als 360 °C ein. Diese Temperatur ist ideal für Anfänger und diese Art von Projekt. Es ist wichtig, dass du dir die Platine immer so hindrehst, wie es für dich am komfortabelsten ist.

Benutze wenn nötig auch etwas Klebeband oder eine rutschfeste Unterlage, um die Platine zu fixieren. Wie auch im vorherigen Kapitel schon erwähnt, solltest du durch die Übungsplatine mittlerweile etwas vertrauter mit dem Lötkolben umgehen können. Jetzt geht es auch schon los mit dem eigentlichen Ändern der Tachobeleuchtung.

Als Erstes verzinst du eins der beiden Lötpads (Lötstellen). Dafür erhitzst du kurz eine Lötstelle und führst gleich daraufhin etwas Lötzinn hinzu.

Erstes Lötpad verzinnen
Erste Lötstelle verzinnen

Der nächste Schritt besteht darin, die neue SMD-LED mit der Pinzette so zu greifen, dass du sie einfach an die vorhin verzinnte Lötstelle hinschieben kannst, während du den Lötkolben an die LED und die Lötstelle gleichzeitig hin hebst. Du schmilzt also das Lötzinn erneut auf und schiebst die neue LED auf die Lötstelle, während das Lötzinn noch flüssig ist.

SMD-LED an erstes Pad verlöten
LED zur ersten erhitzten Lötstelle schieben

Da nun die erste Lötstelle fertig ist, drehst du die Tachoplatine so um, dass du an die zweite Lötstelle auf die gleiche Art und Weise herankommst. Wie auch beim ersten Lötpad erhitzt du kurz die Lötstelle und führst dann das Lötzinn hinzu. Fertig.

Tachobeleuchtung ändern: Zweite Lötstelle LED verzinnen
Zweite Lötstelle verzinnen

Diese Prozedur machst du dann bei allen 12 SMD LEDs der Tachobeleuchtung. Wichtig ist hier, dass du Ruhe bewahrst und dich auf keinen Fall stressen lässt. Auch wenn du einmal schlecht gelötet hast, macht das nichts aus. Wiederhole den Prozess (Auslöten-Einlöten) einfach nochmal und lass dir genug Zeit dabei. Die Platinen und auch die LEDs halten mehr aus, als du denkst. Dennoch solltest du vorsichtig mit dem Lötkolben umgehen, um nichts an der Platine zu verbrennen.

Neue LEDs mit Multimeter testen

Um eine SMD-LED mit einem Multimeter zu testen, wähle die Diodentest-Funktion aus. Identifiziere die Anode (+) und Kathode (-) der LED und verbinde den roten Messfühler mit der Anode und den schwarzen mit der Kathode. Bei einer funktionierenden LED sollte das Multimeter einen Durchgang anzeigen oder einen Piepton erzeugen.

Einige Multimeter haben auch einen Diodentest mit niedriger Spannung, wodurch die intakte LED leuchten würde. Dafür muss jedoch die Diodenspannung hoch genug sein, um die LED zum Leuchten zu bringen. Das heißt, dass eine nicht leuchtende LED kein Indikator dafür sein muss, dass diese nicht funktioniert.

Beim Durchgangstest sollte das Multimeter jedoch einen Wert anzeigen, der nicht 0 ist. Ansonsten kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass entweder die LED oder dein Multimeter defekt ist.

SMD-LED testen mit Multimeter
Testen ob die LED Durchgang hat

Schritt 5: Zeiger folieren & Tacho zusammenbauen

Füge die zwei Platinen wieder zusammen, indem du die Tachoplatine in die zweite Platine einklammerst (die weißen Halterungen mittendrin).

Stecke danach die zwei Flachbandkabel wieder in ihre Position und stelle sicher, dass die zwei Platinen wieder ineinander gesteckt sind. Du wirst ein leises “Klick” hören, wenn die Platinen ineinander gegriffen haben.

Achte hier auf den roten Tempomat Stecker auf der oberen Seite. Hier kann es leicht passieren, dass beim Zusammenführen der Platinen der rote Stecker nicht richtig eingesteckt wird. Wenn das der Fall ist, kannst du leicht mit der Hand oder mit der Pinzette etwas nachhelfen und den Stecker etwas zusammendrücken.

Tempomatstecker Tachoeinheit
Tempomat Stecker kontrollieren

Wenn du so weit alles gemacht hast, darfst du nicht vergessen, das Display und die Tachoscheibe etwas zu reinigen. Später kommst du nämlich nicht mehr dran.

Tachonadeln folieren

Bevor du deinen Tacho weiter zusammenbaust empfehlen wir dir deine Tachonadeln zu folieren. Wieso folieren und nicht lackieren? Bei Zeigerlack besteht die Gefahr, dass du es nicht schaffst, gleichmäßig zu lackieren. Im Endergebnis leuchten dann manche Stellen heller als andere.

Das kann zwar störend sein, ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Uns hat es auf jeden Fall nicht gefallen und wir haben daher Zeigerfolien verwendet. Diese sind zwar etwas fummelig zum Anbringen, liefern dir jedoch den gewünschten Effekt.

Tachobeleuchtung ändern: Zeiger folieren
Tachozeiger folieren

Du kannst dir transparente Farbfolien in deiner gewünschten Farbe kaufen und diese dann für jeden Zeiger individuell zuschneiden, oder du besorgst dir vorgeschnittene Zeigerfolien. Die erste Methode mit den Farbfolien ist natürlich die günstigere Variante, kostet dich jedoch mehr Zeit und Aufwand. Wir haben dir oben im Kapitel “Benötigtes Werkzeug und Materialien” beide Varianten verlinkt.

INFO BOX:

Achte beim Zurückstecken der Zeiger, dass du sie wieder in die gleiche Position steckst wie sie zuvor waren. Das heißt, wenn du den Geschwindigkeitszeiger ausgesteckt hast, während er auf 0km/h gezeigt hat, dann solltest du ihn auch wieder so zurückstecken.

Das muss jedoch nicht millimetergenau erfolgen, sondern einfach so genau wie möglich, damit nichts falsch angezeigt wird. Du kannst die Geschwindigkeit dann mit dem digitalen Tachometer kontrollieren und gegebenenfalls nachstellen.

Sind die Zeiger foliert und wieder eingesteckt, kommt die hintere Plastikabdeckung wieder dran. Daraufhin schraubst du die vordere Blende mit den 4 Torx-Schrauben an und reinigst nochmal das ganze mit einem Putztuch. Dein Tacho mit geänderter Beleuchtung ist nun bereit zum Einbauen in das Auto.

Fertiger Tacho auf Tisch
Der Tacho ist nun bereit für den Einbau

Schritt 6: Tacho wieder einbauen und testen

Die fertig umgebaute Tachoeinheit führst du einfach wieder von oben in die Mulde ein und steckst die Stecker wieder an. Fertig. Wir empfehlen dir, bevor du die zwei Torx-Schrauben oben an der Blende festziehst, die Tachoeinheit zu testen. Klemme die Autobatterie wieder an und kontrolliere folgende Punkte:

Funktioniert die Tempomat-Leuchte?
Stehen die Zeiger richtig?
Leuchtet die gewünschte Farbe gleichmäßig?
Wird die Tachobeleuchtung auch richtig gedimmt?

Funktioniert alles, kannst du die zwei Torx-Schrauben festmachen und eine kleine Testfahrt machen, wobei zu diesem Zeitpunkt nichts mehr fehlen dürfte.

Tachobelecuhtung ändern: Von orange auf weiß
Tachobeleuchtung ändern: Fertiges Beispiel – Tacho in weiß

Fazit & Vorher/Nacher Fotos

Gratuliere! Du hast erfolgreich die Tachobeleuchtung deines BMW F-Modells geändert. Dieses DIY-Projekt erfordert zwar etwas handwerkliches Geschick, aber mit Geduld und den richtigen Werkzeugen kannst du deine Tachobeleuchtung günstig und mit Leichtigkeit ändern.

Das Ändern der Tachobeleuchtung kostet normalerweise zwischen 150 € und 250 € je nach Automodell. Es ist also durchaus lukrativ, dieses Projekt selbst in die Hand zu nehmen.

Das Löten an sich ist nicht schwer und mit etwas Übung mit der Übungsplatine hast du das auch schon im Handumdrehen heraus! Denke daran, dass die vorgestellten Werkzeuge und Methoden Empfehlungen sind – wähle diejenigen, die am besten zu deinen Fähigkeiten passen.

Hier haben wir noch zwei Vorher/Nachher Fotos bereitgestellt. Einmal vor dem Umbau mit oranger Tachobeleuchtung und einmal nach dem Umbau mit weißer Tachobeleuchtung und roten Zeigern:

Vorher, Nacher Foto: Tachobeleuchtung ändern
Vorher & Nacher: Tachobeleuchtung von orange auf weiß geändert
Vorher, NAcher Foto Tachobeleuchtung ändern (Tageslicht)
Vergleich bei Tageslicht


* Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet. Beim Erwerb einer dieser Produkte erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dabei nichts und das Angebot/der Preis bleibt gleich, Weitere Informationen zu Affiliate-Links findest du hier.

Weitere Beiträge

Nach oben scrollen